Grenzsteine und andere dauerhafte Grenzzeichen

Grenzsteine und andere dauerhafte Grenzzeichen machen die Grundstücksgrenze in der Örtlichkeit für jedermann klar erkennbar.

AbmarkungGrenzbolzen 800

Unter Abmarkung versteht man die Kennzeichnung des Grenzverlaufs durch dauerhafte Grenzzeichen, z.B. Grenzsteine. Damit sind die Grenzen in der Örtlichkeit klar erkennbar.

Als Grenzzeichen werden dauerhafte Marken verwendet. Sie müssen so beschaffen sein, dass sie zweifelsfrei als Grenzzeichen erkennbar sind. Verwendet werden z. B. Grenzsteine (in der Regel aus Kunststoff), Kunststoffmarken, Eisenrohre, Metallbolzen und Grenznägel.

Platon (427 – 347 v.Chr.):

„Unser erstes Gebot soll sein: Daß niemand den Grenzstein berührt, der sein Feld von dem Nachbarn trennt, denn dieser Stein soll unbeweglich bleiben…

Daß es sich niemand einfallen lasse, den kleinen Stein zu versetzen, der Freundschaft von Feindschaft trennt und den an seinem Platz zu lassen man geschworen hat“